EDITION DEGEM

Ihr Warenkorb ist derzeit leer.
Info: Ihr Browser akzeptiert keine sog. Cookies. Um Artikel in den Warenkorb legen zu können und zu bestellen muss ein Cookie von dieser Seite angenommen werden.


"Grenzen"
größeres Bild anzeigen


"Grenzen"

Preis pro Stück: 13,00 €


Grenze  - sie kann den Rand eines Raums bezeichnen, sie kann eine Trennlinie sein oder eine Trennfläche. Grenzen zwischen Menschen, Nationen, Staaten, Gedanken, Traditionen, Landstrichen, Kulturen. Eine Abgrenzung von außen und innen. Eine Begrenzung des Eigenen oder die Grenze zum Anderen. Grenzen können durchschritten, übertreten, aufgebrochen, überwunden, ignoriert oder verschoben werden. Genauso kann eine Grenze schier unüberwindbar sein.

Grenzen - eines der zentralen Themen unserer Zeit. Wurden die Grenzen an vielen Stellen Europas auch längst abgebaut, sind die Ränder des Kontinents in den vergangenen Monaten für viele zur tödlichen Grenze geworden. Religionen und Kulturen werden als Grenzen wahrgenommen. Die Beschäftigung mit der aktuellen politischen Lage, motivierte mich für diese Ausgabe der DEGEM-CD das Oberthema Grenzen zu wählen.

Grenzen – In der Interpretation des Themas sollten die Komponist/-innen völlig frei sein. Auf diese Weise wurden 10 hochwertige, neue Stücke geschrieben, die sich auf eine vielfältige, experimentelle und sehr differenzierte Weise mit Grenzen auseinander setzen.

Kurator: Florian Hartlieb

Gesamtspielzeit 64:32 min.

[01] Golla & Heyduck:
luftraumgrenzenlos
[08:00]

[02] Arsalan Abedian:
Cstück Nr.2
[05:04]

[03] Hanns Holger Rutz:
Grenzwerte
[06:30]

[04] Gerald Fiebig:
Cross Talk
[07:29]

[05] Marc Behrens:
To Break an Elephant's Leg
[05:00]

[06] Peter Eisold:
Borderline Syndrom
[07:11]

[07] Brian Smith:
Interstitial Flux
[06:11]

[08] Denise Ritter:
Hölleneingang a, b, c bis z (radio edit)
[09:28]

[09] Kai Niggemann:
Electric Canopy
[04:24]

[10] CLUBbleu:
charsiewbao
[04:57]